Banner_advent-e_2018_120x300px

Reformationsempfang

Bild: Didi01 /pixelio.de

Der Reformationstag wird zum Anlass genommen, Menschen aus der/den Gemeinde/n, dem gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Leben der Gemeinde, Stadt und Region bzw. Kirchenkreis einzuladen. Dabei besteht die Möglichkeit der Begegnung und des Dialoges.

Nach Begrüßung durch den Einladenden folgt ein inhaltlicher Impuls durch ein Referat einer möglichst bekannten Persönlichkeit. Danach besteht die Einladung zu Gespräch und Begegnung bei einfachem „Fingerfood" und Getränken an Stehtischen. Live-Musik als dezente Begleitung. Als Ort kann ein Gemeinderaum gewählt werden, interessanter ist sicher ein Kirchenraum, der entsprechende Möglichkeiten bietet.

• Vorbereitungskreis
• Konzept für Inhalt und Zielgruppe
• Referent/Referentin
• Stehtische
• Live-Musik
• Bewirtung und Menschen, die diese übernehmen

Nach der modischen Ausweitung von Neujahrsempfängen allerorten besteht mit einem Reformationsempfang eine gute Möglichkeit, die veranstaltungsärmere Zeit im Herbst mit Inhalt zu füllen. Mit interessanten Referenten und Programm lässt sich so auch mediale Aufmerksamkeit für Themen und Inhalte erreichen.
Die Evangelische Kirche in Hessen-Nassau veranstaltet seit einigen Jahren einen solchen Empfang erfolgreich als „Zentralen Festakt" in der Lutherkirche Wiesbaden, also am Sitz der hessischen Landesregierung. Ebenso laden die beiden evangelischen Kirchen in Mecklenburg-Vorpommern traditionell gemeinsam zu einem Empfang am Reformationstag in Schwerin ein.
 

 

Ein Projekt für

Gemeinden

Ein Projekt von

Pastor Hans-Joachim Lenke